Politischer Frühschoppen

Veröffentlicht am 13.01.2008 in Kommunalpolitik

Politischer Frühschoppen des SPD-Ortsvereins Weiherhammer am 13.01.2008 im Gemeindehaus in Trippach

Zahlreiche interessierte Zuhörer waren der Einladung des SPD Ortsvereins Weiherhammer zum 1. politischen Frühschoppen im Vorfeld der Kommunalwahlen gefolgt. Im Gemeindehaus in Trippach stellten sich 1. Bürgermeister Werner Windisch und die Gemeinderatskandidatinnen und –kandidaten der SPD, den Fragen der Bürgerinnen und Bürger.
Bürgermeister Werner Windisch stellte ein ausgewogenes Zukunftsprogramm der SPD für die Gemeinde Weiherhammer vor. Vorrangig sei die Mitwirkung bei der Schaffung von qualifizierten, zukunftsorientierten, umweltfreundlichen Arbeitsplätzen, damit unsere Bürger in unserer Heimat bleiben können. Selbstverständlich könne die Politik selbst keine Arbeitsplätze schaffen, sehr wohl aber bedeutend an deren Entstehung mitwirken. Die richtigen Voraussetzungen und die richtigen Rahmenbedingungen zu schaffen, sei zweifellos Sache der Politik! Hierin belegt Weiherhammer einen der vorderen Plätze im Landkreis. Die Gemeinde verfügt über eine gute Infrastruktur, über ein ausbaufähiges und gut genutztes Gewerbegebiet und die Hebesätze der Gewerbesteuer sind für ansiedlungswillige Unternehmer sicher ein guter Grund sich für Weiherhammer zu entscheiden.
Das alles und sein ständiges Bestreben Interessenten und damit auch Arbeitsplätze in die Gemeinde zu holen, wird auch künftig für einen Zuwachs an sicheren Arbeitsplätzen sorgen.
Durch die ausgewiesenen Baugebiete haben sich viele junge Familien angesiedelt. Hier sieht die SPD einen weiteren Schwerpunkt ihrer Zukunftspolitik. Die Förderung und Unterstützung junger Familien liegt allen SPD Mitgliedern sehr am Herzen. Leider wurde der Antrag der SPD – Gemeinderatsfraktion auf ein für die Eltern beitragsfreies letztes Kindergartenjahr von den anderen Fraktionen nicht unterstützt. Man blockiert ihn seit September mit einem anderen Antrag, der nach einer bedarfsgerechten Förderung verlangte. Was aber ist bedarfsgerecht? Dazu gab der Antragsteller bis heute keine Auskunft. Ginge es nach den Vorstellungen der SPD wären die betroffenen Eltern schon lange im Genuss dieses Vorteils. Eine soziale und kinderfreundliche Einstellung scheine nicht in allen Fraktionen verankert zu sein.
Zum Programm der Landkreis - SPD führte der amtierende Kreis- und Bezirksrat aus, dass er voll hinter der Landratskandidatin Annette Karl stehe, die dafür eintrete eine professionelle Wirtschaftsförderung im Landkreis zu etablieren und dadurch zukunftsorientierte Wirtschaftszweige anzusiedeln. Eine weitere wichtige Voraussetzung sei die optimale Entwicklung der Bildungseinrichtungen in unserer Region.
Ebenso sei eine Energiewende im Landkreis für die Landkreis - SPD unabdingbar. Sie diene sowohl dem Umweltschutz als auch als Jobmotor für die heimische Industrie und Landwirtschaft.
Die Programme der SPD im Landkreis und in Weiherhammer versprechen Kompetenz, Erfahrung und Bürgernähe! Genau das Richtige für die Gemeinde Weiherhammer und den Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab.

 

Homepage SPD Ortsverein Weiherhammer

Bundestagsabgeordnter Uli Grötsch

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Besucher:645627
Heute:4
Online:3

Admin

Adminzugang